Perret, Mai-Thu : “Harmonium”

Perret, Mai-Thu : "Harmonium" 2007

Mai-Thu Perret “Harmonium” 2007 , Neon, 255 x 145 cm

Die Ausstellung “Abstraktionen” im Aargauer Kunsthaus markiert den Auftakt einer zweiteiligen Ausstellungsreihe, die 2010 ihre Fortführung findet. Die aktuelle Präsentation lotet das Thema Raum in der abstrakt-konkreten Kunst aus. Herausragende Werke von Vertreter/innen der Abstraktion wie Sophie Taeuber-Arp, Clara Friedrich oder Hans Arp treffen auf Arbeiten von jungen Künstler/innen, die gegenwärtig sich ebenso mit ungegenständlichen Bildwelten arbeiten.

Mai-Thu Perret (*1976) hat in den letzten Jahren mit ihrem multimedialen Schaffen, das Skulptur, Installation, Malerei und Video umfasst, national und international viel Aufmerksamkeit erhalten. In ihrem Werk hat die Genfer Künstlerin ein eigenes Referenzsystem geschaffen, das sich aus unterschiedlichen historischen, künstlerischen und literarischen Quellen zusammenfügt.

Siehe auch unseren Artikel Mai-Thu Perret : “The Adding Machine”