Raïssa Venables, zweite Ausstellungs-Stipendiatin der BAT CampusGalerie

Das Interesse Raïssa Venables gilt Orten, die das Potential haben, Gefühle zu verändern, während man sich in ihnen aufhält. Die Fotografien der in New York lebenden Künstlerin (*1977) zeigen verzerrte, kaleidoskopische Räume von berauschender Farbigkeit. Aus Folgen von bis zu 60 fotografischen Einzelansichten komponiert sie multiperspektivische Empfindungsräume mit Sogwirkung. Das Resultat sind Abbildungen realer Räume, die doch in Wirklichkeit Seelenräume sind. Ihre Fotografien zeigen die emotionale Identität eines Ortes, verunsichern und scheinen gleichzeitig doch geheimnisvoll vertraut – nicht zuletzt durch die Simultanität der vielen persönlichen Ansichten in einem einzigen Bild.

Für die Preview der Herbstausstellung, die vom 24.7. bis 30.8. 2010 im Richard-Wagner-Museum Bayreuth zu sehen war, ließ sich Raïssa Venables vom Haus Wahnfried inspirieren. Die dort entstandenen Bilder sind ebenso in der Ausstellung im Audimax zu sehen, wie Interpretationen historisch bedeutender Bauwerke, z.B. San Pietro in Assisi, die Berliner Zionskirche oder die Grand Central Station in New York, aber auch der Künstlerin vertraute und intime Privaträume.

Die BAT CampusGalerie freut sich sehr, Raïssa Venables, die zweite Ausstellungs-Stipendiatin der BAT CampusGalerie im Jahr 2010, an der Universität Bayreuth zu präsentieren.
Raïssa Venables, Blue Vault, 2010, Courtesy Galerie Rothamel

Liebe Freunde der BAT CampusGalerie,

die Stunden sind gezählt…
Schon morgen öffnet die 34. Ausstellung der CampusGalerie der British American Tobacco ihre Türen.
Vom 22. Oktober bis zum 28. November sehen Sie im Foyer des Audimax der Universität Bayreuth Fotografien der New Yorker Künstlerin Raïssa Venables.
Die beeindruckenden Perspektiven verschiedener Orte werden auch Sie in ihren Bann ziehen!

Wir freuen uns auf Sie und Ihre Freunde!
Morgen Abend ab 18.30 Uhr.

Raïssa Venables wurde 1977 in New Paltz, NY geboren. Sie studierte bis 1999 Fotografie und Medienkunst am Kansas City Art Institute und schloss 2002 die Milton Avery Graduate School of the Arts am Bard College mit dem Master für Fotografie ab. Die Künstlerin erhielt bereits Stipendien des Lower Manhattan Cultural Council und des Roswell-Artist-In-Residence Program. Das Jersey City Museum, das Roswell Art Museum und mehrere deutsche Kunstvereine widmeten ihr Einzelpräsentationen. In der wegweisenden Städel-Ausstellung zeitgenössischer Fotografie aus der Sammlung der DZ-Bank im Sommer 2008 spielte ihr Werk eine exponierte Rolle.

Raïssa Venables lebt in Pleasantville, NY und lehrt an der School of Visual Arts in Manhattan Fotografie.

Info: Einblick in das Werk der Künstlerin bekommen Sie unter www.raissavenables.com